Sie sind hier: Wettbewerbe > German Open HG > 2017 > 
22.9.2017

Wettbewerbe

Results / Ergebnisse

German Open Class I
Task 1 | Task 2 | Task 3 | Task 4 
Overall

German Open Class V
Task 1 | Task 2 | Task 3 | Task 4 
Overall

Nord-Ostdeutsche Landesmeisterschaft

29. July

Pokale
Sieger German Open Class1
Sieger German Open Class5
Sieger Nord-Ostdeutsche Meisterschaft
Alle Gewinner
Unsere Helfer

Neue Bilder von Beata Bernat

Impressionen von Beata Bernat

25. July

24. July

23. July

Partner und Förderer

Zahnarztpraxis Voshttp://www.zahnarztvos.de/ Niedergörsdorf

German Open 2017: Results, News and Blog

+++ German Open Hanggliding 2017 in Altes Lager+++
+++Scheduled: 22.July to 28,July 2017+++

29. July

Siegerehrung

Um Altes Lager herum ist Land unter. Das Wasser steht auf den Wiesen. Dörfer und Städte haben mit den Wassermasssen zu kämpfen. Dass hier trotz allem geflogen werden konnte grenzt an ein Wunder. Drei Tasks für die Starren, zwei Wertungsflüge für die Flexiblen. Sportlich anspruchsvoll, unfallfrei und in entspannter Wettbewerbsstimmung.

+++Riesigen Dank an die Helfer. Ohne euch wäre es nicht zu stemmen gewesen!+++

Internationale Deutsche Meisterschaft

Class 1

1. Corinna Schwiegershausen (GER)
2. Hans Kiefinger (GER)
3. Detlef Meier (GER)

Bester Mann ;-): Hans Kiefinger

Class 5

1. Naoki Itagaki (JPN)
2. Shogo Ota (JPN)
3. Carlos Punet (ESP)

4. Falko Krüger (GER)

Nord-Ostdeutsche Meisterschaft

1. Dirk Ripkens (Starrflügel)
2. Volkmar Kienöl (Starrflügel)
3. Detlef Meier (Flexibler Drachen)

28. July

+++heute  Abend ist Pilotenparty mit Schwein, Wein, Band und Musik zum Tanzen+++

Der Wind ist sportlich, Böen bis 36km/h dafür steht der Wind stramm aus West und gleichmäßig auf der Bahn. Eine große Abschattung mit Regentropfen wird abgewartet, dann geht es zügig, mit den Flexis beginnend, raus. Die Schlepps sind sportlich, aber alle sind heiß darauf einen Task zu fliegen. Die versprochenen Arbeitshöhen bis 1700m werden den ganzen Task über nicht erreicht. Die meisten Piloten fliegen zwischen 1000-1300m vom Platz ab. Der Spitzenpulk kehrt sogar noch mal um und "tankt" Höhe und eine neue Zeit. In direkter Richtung über den Fläminger Höhenzug gelingt der Flug kaum. Eher geht die Fluglinie im Zickzack über das Waldgebiet. Teilweise krepeln die Piloten den gesamten Flug in niedrigen Höhen. Lukas arbeitet fast ausschließlich in 800-1000m kommt aber dennoch weit. Die Starren haben am Platz mehr Mühen. 15 Starre und 4 Flexis bleiben landen wieder ein. Eine größere Zahl Piloten schafft es bis zum Schwielochsee, danach scheint es mühsam weiterzugehen. Im Ziel landen letztendlich 6 Piloten. Zwei Flexis: Corinna Schwiegershausen und Jonas Willemeit. 4 Starre: Volkmar Kienöl, Dirk Ripkens, Tom Schreiner, Carlos Punet (Spanien). Naoki Itagaki (Japan)schafft zwar die Kilometer nach Wellmitz, aber ihn vertreibts weiter über die Oder und findet sich in Polen wieder.

Und das muss am Ende unbedingt erwähnt werden: Die Starts liefen so zügig wie noch nie in den Jahren davor. Das Schlepp- und Helferteam verdient großen Dank für das routinierte Arbeiten. Und erstaunlich: es gab keine einzige Sollbruchstelle heute trotz der heftigen Böen und Turbulenzen und alle sind sicher wieder gelandet.

-----------------------

+++ The task today is an elapsed time seed run to Wellmitz over 116 km. The Goal Wellmitz is located east of Altes Lager at the border to Poland. Stat time is 11:15.

+++ Heute ist ein elapsed time Zielflug nach Wellmitz über 116 km ausgeschrieben. Der Start ist für 11:15 Uhr geplant. Wellmitz liegt fast genau östlich von Altes Lager an der Grenze zu Polen (an der Mündung der Neiße in die Oder). Die vorhergesagten Windwerte sind an der Grenze des Fliegbaren, wir sind optimistisch. Regina und Charly fahren ins Ziel damit Charly schöne Bilder der im Ziel landenden Piloten machen kann.

27. July

Stündlich wurde gehofft und mit den Briefings am Start die Hoffnung genährt. Am Ende hat es für einen fairen und regenfreien Task für die Flexis nicht gereicht. Dafür konnten die Starren zeigen, was unter diesen Bedingungen in ihnen steckt.

Die Sonne war schon 10:00 Uhr nicht mehr zu erkennen. 10:30 wurde mit einer großflächigen Abschattung, einer prognostizierten Arbeitshöhe von 800m am Platz und bis maximal 1200m im Osten sowie einem Westwind von ca. 23km/h in 900m gestartet. Geduld war heute die Lösung. Einige mussten erneut starten, was sich im nachhinein als Glück erwies. Gerade von diesen Piloten sind einige weit geflogen. Viele Piloten haben in Nullschiebern und minimalen Steigen gerade Jüterbog hinter sich gelassen und mussten dann landen. Manchen gelang es an den Waldkanten Richtung Golßen Höhe zu halten. Peter Friedemann und Naoki Itagaki aus Japan haben sogar die 95km nach Cottbus ins Ziel geschafft. Dritter nur 13km vom Goal entfernt wurde Falko Krüger gefolgt von Rob v Rijnbach (Niederlande) und Markus Baisch.

-----------------------------

+++ Briefing at 8:30: We can see the sun again - The task is a lapsed time seed run from Altes Lager to the Cottbus Airfield via Golßen (the turn point from the Monday task).

+++ Während des Briefings um 8:30 Uhr wurde die Tagesaufgabe bekannt gegeben: Ein Flug (elapsed time) von Altes Lager über Golßen (war am Montag schon Wendepunkt) zum Schleppgelände Cottbus Nord. Der Start ist für 10:30 Uhr vorgesehen. Wir hoffen, dass das Fenster vor der heranziehenden neuen Front (Okklusion) ausreicht.

26. July

+++Task is canceled for today

+++Briefing tomorrow 8:00

25. July

Heute konnte kein Task stattfinden. Wasser von oben, Wasser von unten - Glücklich wer seine Gummistiefel dabei hatte. Die Piloten nahmens gelassen und gönnten sich ein spätes Frühstück und ein entspanntes Briefing. In Grüppchen verteilt wurde verschiedenen Freizeitaktivitäten nachgegangen, von denen es hier im Fläming einige zu erkunden gibt: Pfifferlinge sammeln, Tropical Islands nicht aus der Luft aber von der Strandliege aus, eine Luther-Ausstellung in Wittenberg, Jüterbog und natürlich Berlin.

Für morgen sehen die Prognosen nicht besonders aus, aber für genaue Aussagen warten wir die weitere Wetterentwicklung ab.

+++Briefing 10:00 Uhr im Pilotenzelt

+++Briefing 10:00 am pilot tent

24. July

0,8-0,9m/s Steigen, Schwacher Wind aus Südost, niedrige Basis und eine einziehende Warmfront mit Regen...Dass mit der Schichtbewölkung überhaupt was gehen soll, daran mag kaum einer glauben. Ohne Sonne, ohne Wolken, und das "Flämingwunder"? Trotzdem starten die ersten 12:00 Uhr los und innerhalb von 90 Minuten sind alle in der Luft. Der ganze Pulk hängt nun in einem Bart. Ein Einstiegsbart bis 1000m nördlich und später ein zweiter bis 1500m östlich des Platzes.

Erstaunlich viel Gegenwind beschwert den Weg. Der Spitzenpulk der Flexiblen nimmt die südliche Linie eher Richtung Dahme nach Golßen, wo sich zu der Zeit Cumuli bilden. Die Starren, gestartet nach den Flexis, fliegen vor allem an der südlichen Kante des Fläminger Höhenzuges bzw. direkt über das Waldgebiet mit den Truppenübungsplätzen. Es ist doch einige Bastelei in "Grauthermik" zwischen 800 bis höchstens 1800 Metern. Vor der Wende in Golßen steht ein schöner Bart an dem man auf dem Rückflug wieder tanken kann. Danach wird es einfach und entlang der gezeichneten Wolkenstraße lässt es sich mit Rückenwind zügig zum Platz fliegen. Der beste Starre braucht dafür 2 Stunden und 2 Minuten, der beste Flexi ca. 2 Stunden und 33 Minuten. Die letzten Zielflieger vor allem Starflügler, landen mit den ersten Regentropfen ein.

Insgesamt stehen bisher 6 Flexible und ca. 12 Starre im Ziel. 

Die schnellsten Flexis: Kajo Clauß, , Detlef Meier, Hans Kiefinger und bei den Starren: Shogo Ota (Japan), Alfred Mayer, Christopher Friedl (Österreich)

+++Heut Abend wird gegrillt.

-------------------------------------------------

+++ We do have a task

With an optimistic view at the weather forecast we will start at 1100 local time. The task is a 75 km elapsed time seed run over 75 km. There is one turn point: The railway station of the city if Golßen. The goal is the Altes Lager Airfield.

+++ Wir haben eine Task

Nach optmistischer Bewertung der Wettervorhersage haben die Tasksetter einen Ziel-Rückkehr Flug mit Wendepunkt in Golßen ausgesucht. Der Start ist für 11:00 Uhr geplant. Die Streckenlänge beträgt 75 km. Viel Erfolg den Wettkämpfern!!

23. July

+++1400:  The meet director canceled the task for the day. The wind is definitely too strong.

+++ 14:00 Uhr: Geplant war ein Zielflug über 80 km zum Schwielochsee und alle Wettkämpfer waren um 12:00 Uhr startbereit. Nach kritischer Beobachtung der Wetterentwicklung und nach einem Testflug durch Lukas, musste der Wettkampfleiter den Wettkampfflug für heute absagen. Der Wind ist definitiv zu stark.

+++ Opening Briefing  at 9000:

The German Open hanggliding Championship will be taking place as planned.

Despite the difficult weather conditions, we are hoping for some Fläming-magic that has helped us in the past.

+++Die Internationale Meisterschaft im Drachenfliegen findet wie geplant statt.+++ Trotz der angekündigten Wetterbedingungen hoffen wir auf das Flämingwunder, das uns auch schon in der Vergangenheit geholfen hat.