Sie sind hier: Wettbewerbe > Flatlands HG > 2015 > 
26.6.2017

Wettbewerbe

Bilder vom 1. August, Task 2

Das Ziel
Der Landeacker
Der Erste kommt
Angekommen
weitere Landungen
viel Betrieb
Yeti

Bilder vom Freitag, 31.07.

Verkündung guten Wetters
Landung im Ziel
im Ziel
Landung im Ziel
Landebier
Mikes HG verpacken
richtig gute Fotos schießen

Bilder vom 30. Juli

kitebuggy bei 60 km/h

Bilder vom 29. Juli

Paddeln in Polen
"Schwanensee"








Polnischer "Süßkram"
So schöne Wolken
Tanzen mit Mike
Tanzen mit Mike
Micha am Grill
Likör
Schauer im Norden
abends auf dem Platz
Frühstück
Frühstück

Bilder vom 28.7. (nicht vom Fliegen)

Brennt wie Ginster
Roland schraubt Trecker
Vollendung der Laube
Thomas nudelt

Bilder des Tages

German Flatlands HG 2015 | Blog und News

Tag 6 - 1. August 2015

Für heute war schwach bis mäßige Blauthermik vorhergesagt, außerdem böiger Bodenwind. Wegen diesen nicht ganz klaren Bedingungen wurde der Start zweimal um je eine halbe Stunde auf schließlich 15 Uhr verschoben. Eine Entscheidung, die von allen Piloten als positiv empfunden wurde.

Dann ging es mit den Starren los. Durch das jetzt am zweiten Tag eingespielte und genial organisierte Helferteam kam das Feld zügig in die Luft und es waren nur wenige Restarts zu verzeichnen. Die Schlepps waren je nach momentanen Bedingungen recht unterschiedlich. In der Luft bildete sich leicht außerhalb des Startzylinders ein kleiner Pulk bei den Starren, der ein gemeinsames Fliegen und eine hohe Geschwindigkeit ermöglichte. Die Luft war dann doch besser als vorhergesagt. Mit Steigwerten von über vier Metern und erreichbaren Thermikhöhem von über 2000 Metern kamen 11 Starre und 6 Flexis ins Ziel am Wusterwitzer See. Tagessieger bei den Starren wurde Peter Friedemann vor Thomas Seren und Markus Hanfstängel, bei den Flexis Gijs Wanders (NED) vor Richard Liebig und Bernd Otterpohl.

Thomas Seren

+++

Wetter: Blauthermik, Wind Südost bodennah 15 km/h, Höhenwind in 1000m 20 km/h, morgens Abschirmung, die gegen Mittag gen Osten abzieht

Task 2: Zielflug mit Wende Bad Belzig bis Wusterwitz über 56 km.

Start um 14:00 Uhr beginnend mit den Starren

Tag 5 - Freitag 31. Juli 2015

9:00 Briefing: wir werden fliegen. Die Erleichterung ist greifbar. Altes Lager - Luckau - Sonderlandeplatz Cottbus, insgesamt 91,5 km Richtung Südost. Pfeift der Wind vormittags stark, schwächt er mittags ab, dafür müssen Abschattungen in Kauf genommen werden. Die zuerst startenden Flexis kommen fast alle beim ersten Start in die Luft, die Starren müssen vielfach zwei mal starten. Die Basis geht anfangs auf 1300m, die spät startenden kommen bis auf 1700m und können ausgeprägte Wolkenstraßen nehmen. Das zeigt sich dann im Ziel. Fünf Starre kommen am Sonderlandeplatz Cottbus an: Markus Hanfstängel, Peter Friedemann, Lothar Braun, Detlef Hofmann und Jacob Voss. Die Flexis kämpfen zwischen Jüterbog und Luckau mit Abschattungen und zäher Thermik. Detlef Meier schafft es bis kurz vors Ziel, Caroline Greiser kommt auf 76km und ist damit zweite der Flexis, Thomas Lenz und Richi Liebig stehen fast gleichauf bei 69 km.

 

------------------

# Start um 13:30 Uhr

# Ziel ist das Schleppgelände Cottbus Nord

Tag 4 - Donnerstag 30.7.2015

Heute musste unser Wettermann Thomas zum Briefing verkünden, dass der Wind noch stärker wird, als an den Vortagen. Der Task musste abgesagt werden.

Jetzt ruht alle Hoffnung auf den Auswirkungen des abziehenden Skandinavientiefs. Morgen könnte es gehen.

Mit allen beteiligen haben wir beschlossen, den Sonnabend noch als Wettkampftag zu nutzen.

Tag 3 - Mittwoch 29.07.2015

Die Sonne scheint wunderschön und Kumuluswolken stehen schon früh am Himmel. Leider weht noch immer ein viel zu starker Wind, weshalb auch heute kein Task geflogen werden kann.

Wenige Sportfreunde haben die frühen Morgenstunden zum Fliegen genutzt; sie waren wenigstens in der Luft. Eine Gruppe der Piloten wird heute mit Robert nach Polen zum Paddeln fahren.

+++Alternativprogramm heute:+++

Paddeln in Polen, Start in Luprze

+++Swingkurs mit Mike am Abend+++

 

 

Tag 2 - 28. Juli 2015

Der Wind weht frisch um die Zelte, in 1000m fegt er mit 75 km/h dahin. 9:00 Uhr Briefing: Der Task wird abgesagt. Mit Blick auf die Wetterentwicklung kommt der Freitag als Wettbewerbstag ins Spiel und wird super aufgenommen. 

+++Alternativprogramm heute+++

Führung Garnisionsmuseum Altes Lager
Treff 13:45 vorm Flachbau

+++Abschlussparty wird auf den Freitag verschoben+++

Tag 1 - 27. Juli 2015

Das Pilotenfrühstück mundet, der Himmel wird blau und die ersten Cumuli wachsen. Überrascht der Fläming wieder? Leider steigt mit den Wolken auch der Wind und das Regenband rückt näher, so wird der Task im Briefing 11:00 gecancelt.

Erinnerung: Steuerbügelräder

Liebe Flatlands- HG-Piloten,

bitte beachtet, dass lt. FBO in Deutschland beim HG-Schlepp Steuerbügelräder oder eine vergleichbare Vorrichtung vorgeschrieben sind: http://www.dhv.de/web/fileadmin/user_upload/aktuell_zu_halten/service/downloads/gelaende/flugbetriebsordnung.pdf 

Für die Flatlands-HG gilt deshalb:

  • Fußstart (Winde oder UL) nur mit Steuerbügelrädern, -kufen o.ä.
  • Start im Startwagen (Winde oder UL) auch ohne Steuerbügelräder (diese werden dennoch sehr empfohlen!). Der Startwagen wird als "vergleichbare Vorrichtung" angesehen.

Euer HG-Flatlands Team