Sie sind hier: Berichte > Reisen > Südafrika 2006 > 
26.6.2017

Berichte

Hi Leute,

ich war in diesem und dem letzten Winter für vier / zweieinhalb Wochen in Südafrika zum Kennen lernen des Landes und Gleitschirmfliegen. Fasziniert von der Landschaft, den Leuten und den fliegerischen Möglichkeiten habe ich vor, im grauen November 2006 wieder für drei Wochen zu entschwinden.

 

Fliegen am Gerrickes Point, Indischer Ozean
Nein, nicht zur Reduzierung der Gruppengröße - Two Oceans Aquarium Kapstadt

Dafür suche ich noch einige Mitstreiter, denn dieses Mal soll es eine gemeinsame Tour durch einen größeren Ausschnitt Südafrikas werden, organisiert und betreut durch einen „Lokal“ – Roland de Vries und seiner Freundin Kristy. Roland ist nicht nur ein guter Freund, sondern auch ein exzellenter Pilot und Fluglehrer mit der notwendigen Erfahrung fürs Gleitschirmfliegen in Südafrika.

Neben dem Fliegen sollen auch Nationalparks, Wildparks und die landschaftlich besonders schönen Gegenden des südafrikanischen Nordostens mit auf dem Tourenplan stehen. Die Gruppe wird nicht größer als 7..10 Piloten sein.

Bei Interesse bitte ich, mich mal anzumailen. Ich habe schon einen Plan, wie die Eckpunkte des "Frühlings im November" aussehen können!

Preisvorstellung: 1200 EURO, darin enthalten:
- Begrüßungsdinner
- Alle Transporte während der drei Wochen
- Übernachtung und Frühstück
- Abholung vom und Bringen zum Flughafen

(…und ein unglaubliches Wissen über die Locations, den Wind und das Wetter sowie immer noch jede Menge Spaß am Fliegen…)

Mindestens sieben Interessenten sollten zusammen kommen, damit die Kalkulation hin haut. Sicher ist es auch möglich, einige Tage früher wieder zurück zu fliegen. Der Flughafen George liegt recht nahe an Wilderness, wo die letzte Woche zum Fliegen geplant ist.

Gut ist, wenn wir bis Anfang August "Nägel mit Köpfen" machen - sprich Termine festlegen können. Das hilft, preiswerte Flugtickets zu ergattern. Mit British Airways kosten Gabelflüge - z.B. Berlin-Tegel - Johannesburg, Kapstadt - Berlin-Tegel (über London) oder George - Berlin-Tegel (über Johannesburg / London) ab ca. 800 Euro.

Gruß - Jörg Maaß

Telefon & AB: 03302 224890
Mobil & SMS: 0151 178 56227

Nice Guys

1. Tag

Ankunft & Abholung in Johannesburg Int. Airport

Entspannen im Bushveld Wildfarm, Geparden u. ä. (die Wildfarm ist nur ca. 10 min von Harties, einem der besten Inland Fluggebiete entfernt)

2. Tag

Fliegen in Harties

3. Tag

Weiter geht es in den Blyde River Canyon National Park ( riesige Wasserfälle, Höhlen und Felsenlandschaften) Mit Aussicht von einer gigantischen Abbruchkante nach Mozambique hinein und in den Krüger National Park. (Wer sich traut, kann dort auch fliegen…) Übernachtung im Aventura Swadini Resort.

4. & 5. Tag

Besuch im Krüger National Park mit Übernachtung im Park (Wenn man zum schlafen kommt, während die Löwen ihre Beute vor den Hyänen verteidigen…). Im späten Frühling haben viele Tiere Ihre Jungen!

6. & 7. Tag

Nach einer frühmorgendlichen Wild-Ausfahrt werden wir weiter nach Barberton nahe an der Grenze zu Swaziland fahren, was um diese Jahreszeit eines der besten Fluggebiete ist. Barberton ist übrigens auch Zeuge des letzten Goldrausches 1884!

Warmwasserbereitung auf Südafrikanisch
In den uralten, sanften Drakensbergen bei Bulwer
Sedgeview bei Wilderness - Gardenroute
Roland de Vries und Kristy - unsere Guides

8. & 9. Tag

Es geht mit einer zweistündigen Fahrt weiter nach Mpumalanga – Eine schönen, sehr ursprünglichen Graslandschaft.

10.-12. Tag

Bulwer in den Drakensbergen. Tolles Fluggebiet, gerade auch in dieser Jahreszeit. Unglaublich schöne Landschaft (Ich war schon dort bei Hans Fokkens & Ria – stundenlanges Soaren und Thermikfliegen satt!)

13. Tag

Auf nach Graaff-Reinett in der Karoo-Wüste. Hier kann man als Pilot das Tal der Einsamkeit (Valley of Desolation) herausfordern. (Ganz nah bei, in der kleinen Karoo, gibt es Tropfsteinhöhlen, wie ich sie nie vorher gesehen und erlebt habe)

14. Tag

Weiter geht’s zur Garden Route für die verbleibende Zeit zum Ausruhen und Fliegen um Wilderness – natürlich erst, NACH dem Erleben des weltweit höchsten Bungee-Sprunges!!

(An der Gardenroute nahe Wilderness sind Roland & Kristi zu Hause. Dort habe ich mich im vergangenen Jahr mit meiner Familie so wohl gefühlt, dass ich in diesem Jahr wieder dort war und in 14 Tagen an 8 verschieden Startplätzen stand und an 7 davon starten und allermeist auch top-landen konnte, mit Stunden langen Flügen)

21. Tag

Der Rückflug kann von George oder Kapstadt erfolgen. (Wir werden als Gruppe auch die ca. 500 km von Wildernes bis Kapstadt gefahren; George ist nur ca. 50 km entfernt)